Unser Name

Natürlich ist es immer eine besondere Herausforderung einer Line Dance Gruppe ihren zukünftigen Namen zu geben. Zum einen soll er eingängig sein, zum anderen eine Verbindung schaffen. 

 

Der US-Staat Louisiana ist bekannt für seine typische Südstaatengastfreundschaft. Er ist multikulturell, mehrsprachig und von einem besonderen Zauber. Wegen seines Wappenvogels, des Pelikans, wird Louisiana auch liebevoll „the Pelican State“ genannt. 

In Louisiana kann man sich vom geheimnisvollen Charme des alten Südens verzaubern lassen. Die ursprünglichen Sumpflandschaften, die sog. „Bayous“, die historischen Plantagen oder der gute alte Mississippi, Louisiana verbindet wie kaum ein anderer US-Staat Harmonie, Gastfreundschaft und Lebensfreude. 
 

Und somit standen Louisiana und sein Wappenvogel, der Pelikan bzw. seine Flügel, bei unserer Namensgebung Pate LOUISIANA WINGS.

Wir wollten diese Attribute Louisianas auch für unsere Line Dance Gruppe übernehmen. Wir möchten allen Menschen gastfreundlich und respektvoll begegnen. Jeder soll sich bei uns Willkommen fühlen. Wir möchten das Ursprüngliche, das Historische des Line Dance bewahren, aber auch offen für neues sein. Wir möchten manchmal feurig wie die Chilli-Sauce Tabasco sein und dann auch wieder rustikal wie das Cajun.

 

Vielleicht werden die Louisiana Wings irgendwann eine Fahrt mit einem alten Schaufelraddampfer auf dem Mississippi unternehmen oder unser Glück auf einem der zahlreichen Riverboat Casinos versuchen. 

 

Wer weiß schon wohin uns unsere Flügel tragen!


Eure Louisiana Wings
 

Unsere Teacher

Wie kommt man in Ostfriesland zum Line Dance? Eine interessante Frage, die wir heute beantworten möchten. 

Angefangen hat alles schon vor sehr langer Zeit mit der Liebe zur Country Musik. 
Egal ob Garth Brooks, Willie Nelson, Johnny Cash & Co, wir beide fanden diese Musik schon immer toll. 
2012 bot sich uns dann die Möglichkeit selbst an einem Line Dance Kurs für Anfänger teilzunehmen. Und was sollen wir sagen, es war der Wahnsinn. Vom ersten Tanz ab an war es Liebe auf den ersten Schritt. 
Voller Eifer stürzten wir uns Hals über Kopf in das Erlernen der verschiedenen Tänze. Wir waren immer mit dabei, wir tanzten bei Auftritten, besuchten Country- und Line Dance Feste und lernten so auch viele andere Line Dance Gruppen kennen. Alles schien perfekt. 


Aber Leben ist das was passiert, während man plant. Bernhard erkrankte 2013 an Leukämie. Unser ganzes Leben stand plötzlich Kopf. Für Line Dance war da im Moment kein Platz. 

 

Nachdem Bernhard wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde, haben wir langsam wieder angefangen, Line Dance zu tanzen, aber es war nicht mehr so wie vorher. 

 

Ende 2014 haben wir uns dann entschieden, eine eigene Line Dance Gruppe zu gründen. Wir wollten den Spaß und die Freude wieder in den Vordergrund rücken und vor allem auch den Catalan-Style in unserer Gruppe integrieren. 

 

Durch Margit´s Vorgeschichte (Fitnesstrainerin mit B-Lizenz) fiel ihr das Unterrichten der Tänze von Anfang an sehr leicht. Seitdem ist viel geschehen, angefangen haben wir damals mit 8 Tänzern - heute sind wir 35. Und das schönste ist, der Spaß und die Freude stehen immer noch im Vordergrund. 

 

Wir sind unendlich dankbar, dass wir durch den Line Dance so viele tolle Menschen kennen lernen durften. An dieser Stelle deshalb ein mal ein großes Dankeschön an unsere Louisiana‘s und an alle, die unser Leben durch ihre Freundschaft und Treue bereichern. Schön, dass es euch gibt. 


Margit & Bernhard 
 

Wir und Leukin

Der Verein LEUKIN engagiert sich bereits seit 1996 im Kampf gegen Leukämie. Diese heimtückische Krankheit kann meist nur durch eine Stammzellspende geheilt werden. 

Durch zahlreiche Typsierungs-Aktionen konnten so bereits über 801 Stammzellspender (genetische Zwillinge) ermitteln werden.Was es bedeutet einen geeigneten Spender zu finden und so die Chance auf ein Weiterleben zu haben, kann auch ein Mitglied unserer Gruppe nachvollziehen. Als die Diagnose Leukämie in Bernhards Leben trat, änderte sich plötzlich alles. Durch die Unterstützung von LEUKIN und später das Auffinden seines „genetischen Zwillings“, konnte sein Leben gerettet werden und heute tanzt er wieder fröhlich in unserer „Linie“. 

Für diese liebevolle Unterstützung und Hilfsbereitschaft möchten wir uns bei LEUKIN, und insbesondere bei der ersten Vorsitzenden Anna Fennen, recht herzlich bedanken. 

 

Anna – es gibt Sterne, die leuchten heller.


Wir möchten die unermüdliche Arbeit von Anna Fennen und LEUKIN dadurch unterstützen, dass wir grundsätzlich einen Teil unserer Auftritts-Gagen dem Verein spenden. 


Helfen ist das Schönste was es gibt!